WhatsApp Integrationen: So integrierst du mit Shopify, Klaviyo, Emarsys & Co.

WhatsApp Integrationen: So integrierst du mit Shopify, Klaviyo, Emarsys & Co. blog

By Anil Söyünmez

WhatsApp marketing

Eine WhatsApp Integration verbindet den Messenger mit deinen internen Tools. Mit den Daten kannst du Chats personalisieren, Kampagnen segmentieren und Automatisierungen einrichten.

 

Die Konnektivität von Tools ist heute in der Zeit von E-Commerce, riesiger Datenmengen und dem Kundenwunsch nach bequemen, menschlichen und effizienten Interaktionen mit Marken entscheidend - besonders für größere Unternehmen.

 

Die Lösung, um WhatsApp mit deinen Systemen zu verbinden, heißt: Integrationen

 

Vor allem für CRM / Marketing-Manager gilt: Wenn deine Tools zusammenarbeiten, sparst du dir eine Menge Arbeitskraft und -zeit, und hast deutlich erfolgreichere Kampagnen.

 

Bei Unternehmen die E-Mail und WhatsApp gemeinsam nutzen, steigt der Customer Lifetime Value (CLV) nachweislich sogar um 25%. In diesem Artikel gehen wir auf die wichtigsten Punkte zu Integrationen ein.

 

Was du lesen wirst:

 

 

Was ist eine WhatsApp Integration?

Eine WhatsApp-Integration verbindet WhatsApp als Kommunikationskanal direkt mit Unternehmenssystemen wie CRM-Software (z. B. Emarsys, Zendesk, Freshdesk, Gorgias), E-Mail-Marketing-Tools (z. B. Klaviyo, Hubspot), E-Commerce-Plattformen (z. B. Shopify, WooCommerce, Shopware 5/6) oder auch Analytik (z. B. Google Analytics).

 

 

seamless-integration

 

Hier ein Überblick über die Vorteile einer WhatsApp-Integration.

 

 

Das ermöglicht eine nahtlose, effiziente und direkte Kommunikation mit Kunden über den weltweit (und vor allem in Deutschland) beliebtesten Messenger. Dadurch können Unternehmen Software-übergreifend auf ihre Daten zugreifen und diese nutzen, um den Touchpoint WhatsApp in ihre Abläufe zu integrieren

 

typie-chat-icon-smallWichtig: Fertige Integrationen sind derzeit weitestgehend nur über die WhatsApp Business Platform eines offiziellen Business Solution Providers (BSP) wie charles möglich. 

 

Es gibt auch die Möglichkeit, eine solche Integration inhouse zu programmieren, ist allerdings mit erheblichen Aufwand und Ressourcen verbunden und kommt extrem selten vor. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

 

 

Unsere Empfehlung: Integration über einen BSP

Die gängigste und vor allem für mittlere und große Unternehmen sinnvollste Variante, WhatsApp in bestehende Systeme und Tools zu integrieren, ist über die WhatsApp Business Platform (früher API) und einem WhatsApp Business Solution Provider (kurz BSP).

 

Kaum ein Unternehmen ist dazu bereit, die Ressourcen aufzubringen, die nötig sind, um selbst eine Plattform zu coden, die sie an die WhatsApp Business API anschließen. Und noch deutlich weniger sind sie bereit, eigene Integrationen zu programmieren.

 

Die Vorteile, mit einem BSP zu arbeiten haben wir hier für dich zusammengefasst:

  • Nutze deine Daten für WhatsApp 💾
    Indem du Zugriff auf hart erarbeitete und wertvolle Daten hast, kannst du dein WhatsApp Marketing und deine Kundenkommunikation gezielter gestalten und personalisieren. Streuverluste kannst du dadurch minimieren.
  • Richte Automatisierungen ein ⚙️
    Über eine WhatsApp Business Platform wie charles kannst du automatisierte omni-channel Flows einrichten, die durch andere Tools wie deinem Shop oder deiner E-Mail-Plattform getriggert werden und in WhatsApp enden.
  • Bleib DSGVO-konform 🔐
    Eine gute WhatsApp Business Software ist auf Basis der DSGVO-Anforderungen aufgebaut. Funktionen, wie z. B. den notwendigen Double-Opt-In, sollten fest in die Plattform integriert sein und dir helfen, die Datenschutzbestimmungen nicht zu übertreten.
  • Greife auf alle Funktionen zu 🎨
    Ohne einen BSP bist du bist du in jeder Hinsicht auf dich allein gestellt. Viele Potenziale, die durch die WhatsApp Business API entstehen, bleiben deshalb ungenutzt. Über einen BSP hast du Zugriff auf unzählige Funktionen, die dir sonst nicht zur Verfügung stehen.
  • Spar dir Kosten und Arbeitskraft für IT 💰
    Inhouse-Lösungen führen für so gut wie alle Unternehmen auf langer Sicht nicht nur für großen Mehrkosten- und Arbeitsaufwand, sondern liefern erfahrungsgemäß schlechtere Ergebnisse.

 

 

Wie kannst du WhatsApp in deine Systeme integrieren?

Für die Integration von WhatsApp in bestehende Systeme wie CRM-, E-Mail-Marketing- oder E-Commerce-Tools gibt es derzeit grundsätzlich 2 Ansätze:

  • Eine direkte Integration von deinem WhatsApp-Plattform in dein bestehendes System (charles X Emarsys / Zendesk / Klaviyo etc.), oder 
  • die Integration über eine Drittanbieter-Software wie Zapier (charles x Zapier x Emarsys / Zendesk / Klaviyo etc.).

 

1. Direkte Integration ohne Drittpartei-App

Bei einer direkten Integration kannst du die ready-made Lösung deines WhatsApp Business Solution Providers nutzen. Die Einrichtung läuft dabei sehr einfach ab. Nach einigen Klicks hast du deine WhatsApp in dein Tool integriert und kannst anfangen, Nachrichten zu empfangen und zu beantworten. 

 

Dein Vorteil im Vergleich zur Nutzung einer Drittanbieter-Software wie Zapier: Du musst nicht ständig zwischen verschiedenen Plattformen hin- und herswitchen und bist viel schneller.

 

2. Integration über eine Drittanbieter-Software wie Zapier

Zapier ist ein Tool, mit dem du Aktionen, die zwischen verschiedenen Tools ablaufen sollen, automatisieren kannst. Die Anwendung ermöglicht so, WhatsApp-Flows aufzusetzen, die beispielsweise durch einen neuen Eintrag in eine Excel-Liste ausgelöst werden.

 

Dein Vorteil: Du kannst so gut wie jede App mit WhatsApp verbinden und die kreativsten Flows dank sogenannten "Zaps" einrichten. Das geht auch mit charles.

 

 

 

WhatsApp CRM Integration (z. B. Emarsys, Zendesk, Freshdesk, Gorgias)

Die Integration von WhatsApp in CRM-Systeme ermöglicht eine nahtlose Kommunikation und Datenaustausch zwischen den Vertriebs-, Marketing- und Kundenserviceteams und den Kunden über WhatsApp.

 

charles bietet eine Reihe von CRM-Integrationen an, darunter Emarsys, Salesforce, HubSpot, Zendesk, Freshdesk oder Gorgias.

 

Der Vorteil von einer WhatsApp CRM Integration liegt vor allem in den Möglichkeiten zur Automatisierung von Use Cases im Kundenservice aber auch zur Segmentierung und Personalisierung von Kampagnen-Flows über WhatsApp.

 

typie-chat-icon-smallDu nutzt Emarsys? Auf unserer Website kannst du mehr zur charles x Emarsys Integration erfahren.

 

 

E-Mail-Marketing-Tool Integration mit WhatsApp (z. B. Klaviyo, Hubspot)

Obwohl E-Mail und WhatsApp grundverschiedene Kommunikationskanäle sind, können sie komplementär zueinander eingesetzt werden.

 

Durch die Integration von WhatsApp in E-Mail-Marketing-Tools wie Klaviyo können Unternehmen beispielsweise Kunden dazu einladen, WhatsApp für schnellere Updates zu abonnieren oder E-Mail-Inhalte über WhatsApp teilen.

 

Dies kann durch die Verwendung von speziellen Links oder Buttons in E-Mails geschehen, die den Nutzer direkt in einen WhatsApp-Chat führen.

 

Für Unternehmen die eine E-Mail und WhatsApp eng miteinander verbinden möchten, ist eine solche Integration die perfekte Lösung.

 

connect_Klaviyo flows and charles JourneysPer Klaviyo-Integration kannst du Trigger aus Klaviyo nutzen,

um einen WhatsApp-Flow aufzubauen.

 

 

typie-chat-icon-small

Viele unserer Kunden nutzen das E-Mail-Marketing-Tool Klaviyo und charles im Zusammenspiel.

 

In unserem Blog gehen wir näher darauf ein, warum WhatsApp und E-Mail nicht in Konkurrenz zueinander stehen sondern gemeinsam wirksamer sind.

 

 

Shopsystem Integration mit WhatsApp (z. B. Shopify, WooCommerce, Shopware)

Die Integration von WhatsApp mit Shopsystemen wie Shopify kann den Kundenservice, die Kundenbindung aber auch die Verkaufszahlen deutlich verbessern.

 

Kunden können direkt über WhatsApp Fragen zu Produkten stellen, Support erhalten oder sogar Bestellungen aufgeben.

 

Viele E-Commerce-Plattformen bieten Möglichkeiten, WhatsApp über APIs oder spezielle Erweiterungen/Plugins zu integrieren. Das kann auch die Automatisierung von Nachrichten, wie Bestellbestätigungen oder Versandinformationen, über WhatsApp beinhalten.

 

In der charles Plattform ist das Commerce-Feature genau auf dieser Integration aufgebaut und macht das Einkaufen per Chat möglich. Mitarbeiter können auf alle Daten aus dem Shopsystem in Echtzeit zugreifen, per Drag & Drop Produktempfehlungen aussprechen und sogar Warenkörbe befüllen. Mit einem Checkout-Link muss der Kunde nur noch bezahlen.

 

 

commerce-mainSo sieht ein typischer WhatsApp Chat mit dem Commerce-Feature und einer Shopintegration (in diesem Fall Shopify) aus.

 

Für den Möbelhersteller Woodboom ist der Verkauf per WhatsApp ein wichtiger Vertriebskanal.

 

In Woodboom's Case Study beleuchten wir näher, wie das Unternehmen dank des Commerce-Features und Shop-Integration per Chat effizienter zum Verkaufsabschluss kommt.

 

 

Schritt für Schritt: So kommst du von 0 zur Integration

Hier ist ein Überblick über die wesentlichen Schritte und Komponenten, die für eine technische Implementierung erforderlich sind:

 

1. Zugang zur WhatsApp Business API erhalten

Zunächst musst du Zugang zur WhatsApp Business API erhalten. Dies erfolgt in der Regel über einen offiziellen WhatsApp Business Solution Provider (BSP), wie charles, der die Integration unterstützt und sicherstellt, dass die Nutzung von WhatsApp den Richtlinien und Best Practices von WhatsApp entspricht.

 

2. Einrichtung eines WhatsApp Business Accounts

Darüber hinaus musst du einen WhatsApp Business Account (WABA) einrichten, der als offizielle Präsenz auf WhatsApp dient.

 

Über diesen Account werden alle Nachrichten versendet und empfangen. Der Account muss von Meta verifiziert werden, um die Authentizität deines Unternehmens zu bestätigen.

 

3. Integration in bestehende Systeme

Die WhatsApp Business API bietet eine Reihe von Endpunkten (API-Endpoints), über die Nachrichten gesendet und empfangen werden können.

 

Unternehmen müssen die API in ihre bestehenden Systeme integrieren, beispielsweise in ihr CRM-System, E-Mail-Marketing-Tool oder E-Commerce-Plattform.

 

Dies erfordert in der Regel die Entwicklung von spezifischem Code oder die Verwendung von Middleware-Produkten, die als Brücke zwischen WhatsApp und den Unternehmenssystemen fungieren.

 

typie-chat-icon-small Unternehmen die mit charles arbeiten, haben Zugang zu einer Reihe von Integrationen in die gängigsten CRM-, Shop- und E-Mail-Tools. In den meisten Fällen ist die Integration nicht mehr als 3 Klicks entfernt, bevor sie für dich bereitsteht.

 

4. Entwicklung von Nachrichtenflows

Basierend auf den Geschäftsanforderungen kannst du dann Nachrichtenflows (bei charles heißt diese Funktion Journeys) entwickeln, die automatisierte Antworten, Benachrichtigungen und interaktive Kommunikation mit den Kunden ermöglichen.

 

journeys_headerSo könnte ein Post-Purchase-Flow aussehen, der mit dem Abschluss einer Bestellung in deinem Online-Shop getriggert wird.

 

Dazu gehört das Erstellen von Nachrichtenvorlagen, die von WhatsApp genehmigt werden müssen, bevor sie für Massennachrichten verwendet werden können.

 

👉 Mehr dazu findest du in unserem Blogartikel zu Automatisierungen.

 

5. Einhaltung von Datenschutzbestimmungen

Die Integration muss die Datenschutzgesetze und -bestimmungen, insbesondere die DSGVO in Europa, einhalten.

 

Das beinhaltet die Implementierung von Mechanismen zur Einholung der Zustimmung von Nutzern, wie den Double-Opt-In, bevor sie kontaktiert werden, sowie die sichere Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten.

 

👉 In unserem Blogbeitrag zur WhatsApp DSGVO haben wir schon ausführlich darüber berichtet

 

 

So entwickelst du deine WhatsApp Integration Strategie

Die Entwicklung einer WhatsApp-Integrationsstrategie ist ein entscheidender Schritt für Unternehmen, um ihre Kundenbindung und Umsätze zu steigern.

 

Unser WhatsApp Enterprise Blueprint bietet umfassende Leitlinien und bewährte Methoden, um diese Herausforderung erfolgreich zu meistern.

 

Hier sind die Kernpunkte für eine effektive WhatsApp-Integrationsstrategie:

 

1. WhatsApp als Teil deiner CRM-Strategie betrachten

Es ist entscheidend, WhatsApp nicht isoliert, sondern als integralen Bestandteil deiner gesamten CRM-Strategie zu betrachten.

 

WhatsApp sollte mit anderen Kanälen wie E-Mail-Marketing koexistieren und diese ergänzen, um ein umfassendes Kundenerlebnis zu schaffen​​.

 

2. Einen WhatsApp-Verantwortlichen bestimmen

Zu Beginn solltest du eine Person in deinem Team bestimmen, die die Verantwortung für WhatsApp-Marketing übernimmt.

 

Diese Person wird für die Festlegung von Zielen, das Reporting von KPIs, die Einrichtung von Kampagnen und die allgemeine Betreuung des WhatsApp-Kanals zuständig sein​​.

 

3. Die richtige WhatsApp-Marketingplattform wählen

Eine Schlüsselentscheidung ist die Auswahl einer geeigneten WhatsApp Business Solution Provider, wie charles. Dieser Anbieter wird von Beginn an mit dir zusammenarbeiten, um eine solide, risikoarme WhatsApp-Marketingstrategie zu entwickeln​​.

 

charles Conversations feature for managing WhatsApp conversationsErfahre mehr über das Tool von charles

 

 

4. Integration in den Technologie-Stack

WhatsApp sollte nahtlos in deinen bestehenden Marketing-Mix eingegliedert werden, ohne diesen zu stören. Dazu gehören Integrationen mit deiner E-Mail-Software, CRM-Systemen und anderen bestehenden Tools​​.

 

5. Risiken minimieren durch gezielte Anwendungsfälle

Fokussiere dich zunächst auf einen oder zwei Anwendungsfälle für WhatsApp, um die Plattform und die Reaktion deiner Kunden darauf zu verstehen. Beginne beispielsweise mit Produkteinführungen oder VIP-Communities​​.

 

6. Skalierung und Anpassung

Sobald die ersten Schritte erfolgreich implementiert sind, skalierst du den Einsatz von WhatsApp schnell, um den Kanal voll auszuschöpfen. Passe deine Strategie kontinuierlich an, basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen und dem Kundenfeedback​​.

 

7. Kunden ein außergewöhnliches Erlebnis bieten

Priorisiere personalisierte, relevante Inhalte und nutze WhatsApp für exklusive Angebote, Kundensupport und direkte Kommunikation, um Kundenbindung und -loyalität zu stärken​​.

 

8. Stetige Optimierung

Behalte deine KPIs im Auge und optimiere deine WhatsApp-Strategie regelmäßig, um die Effektivität zu maximieren und den ROI zu steigern. Lerne aus den Daten und passe deine Kampagnen entsprechend an​​.

 

 

typie-chat-icon-small

Interessiert an mehr Beispielen und tieferen Einblicken in die Welt des WhatsApp Marketings aus der Sicht von großen Unternehmen? Lade dir jetzt kostenlos das WhatsApp Enterprise Blueprint herunter.

 

whitepapers

 

 

Noch Fragen? Melde dich bei uns

Integrationen erscheinen anfangs sehr kompliziert. Wenn du gerne einen persönlichen Ansprechpartner hättest, um speziellere Fragen zu deinem Business zu klären, dann vereinbare doch einfach einen Termin mit uns

 

Unsere Experten beraten dich gerne auch im Detail über deinen Use Case und zeigen dir in einem 30-minütigen Call, welche Integrationen für dich am meisten Sinn ergeben. 

FAQs zum Thema 'WhatsApp Integration'

Was ist eine WhatsApp-Integration?

Eine WhatsApp-Integration verbindet WhatsApp direkt mit Unternehmenssystemen wie CRM, E-Mail-Marketing-Tools oder E-Commerce-Plattformen. Dies ermöglicht eine direkte und effiziente Kommunikation mit Kunden über den beliebten Messenger.

Wie helfen WhatsApp-Integration meinem Unternehmen?

Unternehmen können durch automatisierte Nachrichten, verbesserten Kundensupport und personalisierte Marketingkampagnen direkt in WhatsApp erheblich profitieren. Dies führt zu höherer Kundenzufriedenheit und gesteigerter Kundenbindung.

Ist die Nutzung von WhatsApp-Integrationen datenschutzkonform?

Ja, WhatsApp-Integrationen können datenschutzkonform gestaltet werden, indem sie die DSGVO-Anforderungen einhalten, wie z.B. die Einholung expliziter Zustimmungen von Nutzern, bevor sie kontaktiert werden, und die sichere Verarbeitung personenbezogener Daten.

Was benötige ich, um eine WhatsApp-Integration zu implementieren?

Für die Implementierung benötigen Sie Zugang zur WhatsApp Business API, die in der Regel über einen offiziellen WhatsApp Business Solution Provider erfolgt. Zudem ist eine Anpassung Ihrer Systeme notwendig, um die API zu integrieren und den Nachrichtenfluss zu steuern.

Können kleine Unternehmen auch WhatsApp-Integrationen nutzen?

Ja, WhatsApp-Integrationen sind nicht nur für große Unternehmen geeignet. Kleine Unternehmen können durch den Einsatz von Drittanbieter-Tools oder Plattformen wie Zapier einfache Integrationen realisieren, um ihre Kommunikation zu optimieren und mit Kunden effektiv über WhatsApp zu interagieren.


Get updates straight
to your phone.

TRY IT OUT