ERFOLGSGESCHICHTE

Für Braineffect war WhatsApp das beste Supplement für Black Friday

Wie man an Black Friday heraussticht? Einfach Black Month daraus machen und schon im Oktober tausende Opt-Ins und Verkäufe erzielen. So hat es die Supplement-Marke BRAINEFFECT mit WhatsApp und charles geschafft.

Elena Milosheska, BRAINEFFECT CRM Manager

Elena Milosheska
CRM Managerin @ Braineffect

2x

Anstieg an Abonnenten

25%

Conversion Rate

14,5

Revenue per Conversation (RPC)

"Die Flexibilität von WhatsApp und charles war ein großes Plus für die Black Month"

edit icon | charles Das Ziel: An Black Friday herausstechen

Der Black Friday ist heute das größte jährliche Verkaufsereignis für europäische Marken. Im Jahr 2023 beschloss BRAINEFFECT, ihn auszuweiten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. 

"Die Nachrichten gehen in den Posteingängen unter", sagt Elena Milosheska, CRM-Managerin, "Jeder kennt dieses überwältigende Gefühl, wenn der Black Friday kommt. Man bekommt eine leichte Panik... So viele Angebote! Soll ich etwas kaufen?"

BRAINEFFECT ist ein deutsches Unternehmen für Nahrungsergänzungsmittel für das Gehirn, das sich für einen gelasseneren Geisteszustand einsetzt.

Das Team wollte nicht zum Black Friday-Chaos beitragen, sondern den Druck auf die Kunden verringern. Zu diesem Zweck beschlossen sie, die Veranstaltung auf den ganzen Monat auszudehnen.

 

 

Black Month vs. Black Friday | charles

Ein Einblick in die Entscheidung von BRAINEFFECT, eine Black Month statt des Black Fridays zu organisieren

 

 

"Das ist nicht nur gut für die Kundenkommunikation, sondern auch für uns", sagt Elena. "Wenn wir einen Monat lang Aktionen durchführen, verlängert sich der Umsatzzeitraum und wir erregen früher Aufmerksamkeit als unsere Wettbewerber."

BRAINEFFECT entschied sich aufgrund des schnellen Erfolgs bei WhatsApp dafür, WhatsApp in den Mittelpunkt der Black Month-Aktionen zu stellen.

Im September erzielte das Unternehmen einen Return per Conversation (RPC) von 13,1 €, was weit über dem Durchschnitt unserer Kunden von 2 € liegt. Die Conversion Rate lag bei beeindruckenden 25 %

"Das waren erstaunliche Ergebnisse für uns. Also haben wir uns für den Black Friday gefragt: Wie können wir charles nutzen, um ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis zu schaffen?"

route icon | charles Die Lösung: 4 Wochen lang Black Friday Aktionen

BRAINEFFECT hat eine "Black Month"-Kampagne ins Leben gerufen, bei der sich die Black Friday-Aktionen über vier Wochen von Oktober bis zum 24. November erstrecken. 

Jede Woche drehte sich um ein anderes Angebot, beginnend an Halloween. Auf diese Weise nutzte BRAINEFFECT nicht nur ein weiteres großes Ereignis, sondern hatte auch Zeit zu testen, was funktioniert und was nicht - und konnte die Kampagne entsprechend anpassen.

"In der einen Woche hatten wir ein kostenloses Geschenk, in der nächsten kein Geschenk. Wir stellten fest, dass eine Kampagne nicht so gut funktionierte, wie wir wollten, und passten sie für die nächsten Kampagnen schnell an. Die Flexibilität von WhatsApp und charles war ein großer Vorteil für die Black Month." 

Elena und ihr Team erstellten einen 30-tägigen automatisierten WhatsApp-Flow unter Verwendung der charles Journeys-Funktion. "Das war ein großer und komplizierter Flow", sagt Elena. "Aber er war in Nullkommanichts aufgesetzt. Die Möglichkeiten sind fast endlos."

 

Opt-in flow: behind the scenesEin Blick auf den Black Month WhatsApp Opt-In Flow in charles Journeys aus unserem letzten Webinar mit Braineffect

 

Um FOMO und einen Hype um ein Produkt zu erzeugen, stellte das Team einen exklusiven VIP-Vorverkauf zusammen. "Auf Anhieb kamen so mehr als 2.000 Empfänger in charles zusammen, was mich sehr gefreut hat."

edit icon | charles Das Ergebnis: 14,5 € pro Unterhaltung

BRAINEFFECT erzielte mit seiner WhatsApp Black Month-Kampagne hervorragende Ergebnisse. 

Der Gesamt-RPC des Schwarzen Monats betrug 14,5 € pro Gespräch. BRAINEFFECT verdoppelte seinen Abonnentenstamm und 1,2 Tausend Menschen durchliefen den gebauten WhatsApp-Flow. 

Elena sagt: "Wir erreichen eine sehr hohe Anzahl von Empfängern in kürzester Zeit. Unser Ziel bei der Einführung von WhatsApp war es, unsere Wiederkaufsrate zu erhöhen. Das ist uns gelungen, und ich bin sehr glücklich über die Ergebnisse, die wir erzielen."

edit icon | charles Warum charles?

Warum hat sich BRAINEFFECT für charles entschieden?

BRAINEFFECT war fasziniert von den Benchmarks, der Präsentation und dem Onboarding. Und die Tatsache, dass charles mit den Geschäftszielen des Unternehmens übereinstimmte, die Kundenbindung zu erhöhen, einen schnelleren Weg zur Kommunikation mit Kunden zu finden und die Konversion zu steigern.

Nach ein paar Wochen auf der charles-Plattform wurde BRAINEFFECT zum stärksten Nutzer der WhatsApp-Automatisierungsplattform Journeys.

 

charles Journeys feature for WhatsApp automation
Journeys ist das Killer-Feature von charles - eine einfache Möglichkeit, interaktive WhatsApp-Unterhaltungen auf einer leicht zu bedienenden Drag-and-Drop-Oberfläche einzurichten.


"Wir waren von Anfang an voll dabei", sagt Elena. "Die Journeys-Funktion hat es unserem Team besonders angetan. Die Kreativität und die Möglichkeiten waren grenzenlos. Außerdem ist es das intuitivste Software-Tool der Welt."

edit icon | charles Klaviyo-Integration: So arbeiteten E-Mail und WhatsApp zusammen

Der Schlüssel zum Erfolg von BRAINEFFECT auf WhatsApp ist die Integration mit Klaviyo. 

"Die Klaviyo-Integration war für uns die Rettung."

Durch die charles x Klaviyo-Integration nutzt BRAINEFFECT die in Klaviyo eingerichteten Segmente in der charles-Plattform für gezielte WhatsApp-Kampagnen - zum Beispiel basierend auf dem gekauften Produkt, dem Zeitpunkt des Kaufs und ob der Kunde ein VIP ist oder nicht.


QR Code | charles
Scanne den QR-Code, um mehr über die Anwendungsfälle der charles x Klaviyo-Integration zu erfahren - selbstgesteuert in einem speziellen WhatsApp-Flow

 


Die Klaviyo-Integration hilft auch, dass E-Mail und WhatsApp nahtlos zusammenarbeiten: "Wir haben festgestellt, dass man am meisten von der Klaviyo-Integration profitiert, wenn man Mobilnummern und E-Mails hat. In unserem WhatsApp-Opt-in-Flow fragen wir immer nach der E-Mail-Adresse der Nutzer."

 

charles_klaviyo
Sieh selbst, wie die Integration von Klaviyo und charles (WhatsApp) funktioniert und welche Vorteile dein Unternehmen davon hat

 

Elena und ihr Team sind von den Möglichkeiten der Kombination von E-Mail- und WhatsApp-Marketingkommunikation sehr begeistert: "Das hat uns ein ganz neues Feld der Kreativität eröffnet. Selbst wenn man eine Store hat, kann man alle Flows von Klaviyo zu WhatsApp auslösen, man hat einfach so viel kreativen Spielraum."

stars Wie BRAINEFFECT die "Black Month" durchgeführt hat

1. 4 Wochen voller Events

BRAINEFFECT's WhatsApp campaign for Black Friday, themes for the 4 weeks

Jede Woche ein anderes Motto, um das Engagement hoch zu halten, einschließlich Teamnachrichten, denn die Kunden hören gerne Produktempfehlungen und Tipps vom Team.

2. Publikum aufbauen

Website popop from BRAINEFFECT to get people into WhatsApp

Exit-Popups auf dem Handy führten zu WhatsApp. Dazu kommen Instagram-Anzeigen und Influencer-Werbung.

3. Optimieren um Performance zu steigern

Example of BRAINEFFECT WhatsApp message shown in the charles tool

In den vier Wochen wurden ständig A/B-Tests durchgeführt und Learnings aus den Ergebnissen gezogen, so dass in der letzten Woche das Wissen vorhanden war, um den Umsatz für die große Black Friday-Kampagne zu maximieren.

Objective-1
💛35 Was steht als Nächstes an?

1.

Ein Weihnachtsgewinnspiel, exklusiv auf WhatsApp mit charles. Kunden können einen Code im BRAINEFFECT Büro scannen und haben die Chance, einen Tag im "Experience Center" der Marke zu gewinnen.

2.

Erweitern der Möglichkeiten von charles, mit Aktionen wie neuen Produkten und Influencer-Collabos.

3.

Expansion auf den französischen Markt.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung, mit WhatsApp zu starten und mit charles zu arbeiten", sagt Elena.

"Wir lieben das Tool, wir erreichen unser Wiederkaufsziel und es macht uns Spaß zu erfahren, wie WhatsApp als Marketingkanal funktioniert. Es gibt auch überraschende Vorteile. Zum Beispiel ist es sehr einfach, Kundeninformationen über WhatsApp zu erhalten, verglichen mit Formularen und E-Mails. Die Leute gehen schnell durch den Fluss und geben ihre Antworten, so dass man sie für zukünftige Segmentierungen markieren kann."

Wir sind gespannt, was als Nächstes kommt und wollen mit charles an der Spitze von WhatsApp bleiben, während es in Deutschland und Europa noch wächst."

Typie Chat icon

Möchtest du erfahren, wie WhatsApp und charles für dich funktionieren könnten?

Melde dich bei uns